Aktuelles



November 2021: Gesundheitsfördernde Fußbäder
🥶Bei so einem Usselswetter fangen ja sogar die Füße an zu frösteln... Das kann jetzt zum Problem werden, denn kalte Füße schwächen das Immunsystem. Das Fußbad ist ein altes, bewährtes Hausmittel. Es wärmt nicht nur, sondern kann noch viel mehr:
🍏Apfelessig-Fußbad zur schonenden Entgiftung
Detox ist ideal um grippalen Infekten und Stimmungsschwankungen vorzubeugen. Denn im Herbst und Winter bewegen wir uns oft weniger, kommen seltener an die frische Luft, die Mahlzeiten werden deftiger und schwerer und meist fehlt es an Vitaminen. Ein Fußbad mit naturtrübem Apfelessig hilft nicht nur den gesamten Körper zu entgiften, sondern kann sogar gegen Warzen, bei Hornhaut oder trockener, rissiger Haut helfen und Gicht-Schmerzen lindern.
🧪Rosmarin-Fußbad für eine gute Durchblutung
Einfach 2 Esslöffel getrocknete Rosmarinnadeln in einem Liter aufgekochtem Wasser für etwa 10 Minuten ziehen lassen, das ganze durch ein Sieb gießen und den Sud in das warme Fußbad gießen. Rosmarin kann sehr stimulierend wirken, deswegen sollte man es besser nicht direkt vor dem Schlafengehen anwenden. Achtung: Für Menschen mit hohem Blutdruck ist dieses Fußbad nicht geeignet, da Rosmarin zusätzlich den Blutdruck in die Höhe treiben kann.
🧴GEHWOL®-Fußbäder als Wärme-Boost
Als Geheimwaffe gegen durchgefrorene Eisfüße biete ich auch fertige Wärmebad-Konzentrate an, die bereits Capsaicin, Öle aus Rosmarin und Latschenkiefer enthalten, und somit beruhigend, durchblutungs- und heilungsfördernd sind.
Hierzu berate ich Sie und Euch gern und wünsche allen warme Füße.

Oktober 2021: Dankeschön an alle treuen Kundinnen und Kunden für einen vollen Terminkalender
Somit bin ich allerdings auch weiterhin ausgebucht und kann derzeit leider keine Neukundinnen und Neukunden annehmen. Ich versuche natürlich trotzdem alle Terminanfragen nach und nach zu beantworten. Dies kann wieder etwas dauern. Bitte entschuldigen Sie die Wartezeit.

Juli 2021: Ein herzliches Dankeschön für die vielen Anfragen und tollen Empfehlungen
Zur Zeit bin ich total ausgebucht und kann voraussichtlich bis Oktober leider keine Neukundinnen/Neukunden mehr annehmen. Deswegen komme ich auch nicht dazu alle Anfragen zeitnah zu beantworten. Ich werde mich nach und nach auf Terminanfragen melden. Dies kann allerdings länger dauern. Bitte entschuldigt die Wartezeit.

Juli 2021: Sanfte Grüße an alle babyweichen Füße... Selbstgemachte Sommer-Peelings
Nicht jede/r hat diesen Sommer die Chance sich barfuß am Strand ein natürliches Sandpeeling und ein ebenso natürliches Fußbad im salzhaltigen, kühlen Meerwasser zu gönnen. Aber man kann auch zuhause seine Füße mit ein paar einfachen Schritten sommerfit bekommen. Mit einem leicht selbstgemachtem Fuß-Peeling werden die Füße superweich und freuen sich über eine reichhaltige Pflege.

Jedes Peeling besteht zuerst aus einer pflegenden, fettreichen Creme als Basis. Hierzu kann man Quark, Naturjoghurt, Bananen oder Avocados verwenden. Als Peelingpartikel eignen sich Zucker, Meersalz, Kleie oder Kaffeesatz. Außerdem kann man es noch mit weitere pflegende Zutaten wie Honig, Zitronensaft oder ätherischen Ölen wie Teebaumöl oder Lavendelöl verfeinern.

Hier meine drei Sommer-Lieblings-Peelings:
Naturfit“-Peeling   3 EL Quark + 2 EL Haferkleie + 1 EL flüssiger Honig + 2 TL Olivenöl
Zutaten vermischen und einmassieren, antrocknen lassen und mit lauwarmem Wasser abspülen. Quark wirkt angenehm kühlend auf der Haut, Haferkleie beruhigt und spendet Feuchtigkeit, Honig desinfiziert und Olivenöl hat eine nachhaltig pflegende Wirkung.
Kokostraum“-Peeling 3 EL Kokosöl + 3 EL Olivenöl + 3 EL Vollrohrzucker
Kokosöl aufwärmen bis es flüssig ist und mit den anderen Zutaten vermengen. Kokosöl und Olivenöl versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und machen sie schön zart. Die Zuckerkristalle entfernen sanft abgestorbene Hautschüppchen und können übermäßiger Hornhautbildung vorbeugen.
Sonnenkuss“-Peeling  ¼ Avocado + 1 TL Zitronensaft + 1 EL Meersalz
Avocadofruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken, mit Zitronensaft und Meersalz verrühren. Zitronensaft wirkt belebend und Meersalz versorgt die Haut mit gesunden Mineralstoffen. Avocados pflegen die Haut mit essenziellen Fettsäuren sowie Vitaminen E und B.
Viel Spaß beim Relaxen...

Juni 2021: Sommerurlaubs-Grüße an alle plantschenden Füße
Der Sommer ist da! Pünktlich zur Badesaison sind unsere Füße wieder viel an der frischen Luft und können sich endlich wieder frei bewegen. Bei sommerlichen Temperaturen sind Freibad-Besuche zur Abkühlung sehr beliebt.
Dort fühlen sich allerdings auch ungebetene Gäste unglaublich wohl: Pilzsporen. In feucht-warmer Umgebung kann ein Pilz locker mehrere Monate überleben. Nur ein infizierter Mensch reicht um die Pilzsporen unbeabsichtigt überall im Schwimmbad zu verteilen. Fußpilz tritt meistens zwischen den Zehen auf, da sich hier Feuchtigkeit und Nässe stauen und der Pilz hier die besten Bedingungen vorfindet. Er kann aber auch auf die Fußsohle und im Fußgewölbe übergreifen. Gesunde Haut kann diese Angriffe abwehren, ist sie jedoch verletzt oder aufgeweicht, kann der Pilz die natürliche Hautbarriere leichter überwinden. Bleibt Fußpilz unbehandelt, kann er die natürliche Abwehr der Haut sogar so weit schwächen, dass es zu einer Streptokokkeninfektion kommt. Diese schwere Hautinfektion verursacht hohes Fieber und muss stationär behandelt werden. Meistens macht sich der Fußpilz durch Juckreiz und Brennen zwischen den Zehen bemerkbar, wo oft auch Hautrisse entstehen. Kleine Bläschen auf der Haut oder trockene, schuppige Haut an den Fußsohlen sind ebenfalls typische Symptome. Damit der Barfußgang in öffentlichen Bädern keine unangenehmen Nachwirkungen hat, sollte man seine Füße nach dem Schwimmen immer besonders gut abtrocknen. Auch Badelatschen helfen!
Endlich Urlaubszeit - weil wir drauf stehen...

E-Mail
Anruf